Meiner erstes Fremo Modul: Der Timesaver

Ich bin zwar mit meinem Modul noch nicht fertig aber berichte schon mal über die ersten Schritte:
1. Theorie:
Details zum Timesaver findet Ihr im Beitrag von Köf. Details zu Fremomodulen und dem Modulbau im Allgemeinen möchte ich Euch hier gerne geben bzw. auf Literatur im Internet verweisen.
Ich bin auf den Modulbau aufmerksam geworden, da er meiner Meinung nach den besten Kompromiss zwischen den beschränkten Platzangebot (das wir alle haben) und einer möglichst Vorteilgetreuen Darstellung bietet. Ein weiterer Vorteil ist das ein Modul rasch fertiggestellt ist und so sich schnell ein Erfolgserlebnis einstellt.
Ein Modul ist im Prinzip ein kleines Stück Eisenbahnlandschaft oft nach der Rahmenbauweiße hergestellt wobei die beiden Stirnseiten (Modulprofile genannt) genormt sind, so das mehrere Module einfach zusammengebaut werden können. Weitere Details findet Ihr auf den folgenden Seiten die mir sehr geholfen haben:
http://www.fremo.org/ (Die Basis des Modulbaues) Dort findet Ihr auch unter http://www.fremo.org/module/modul1_d.htm eine gute Beschreibung der Modulbauweise.
http://www.williwinsen.de/ (Dort habe ich auch meine Modulprofile bestellt)
http://www.mbv-graz.at/ (Beschäftigen sich mit Modulbau auf Fremo Basis) und senden auf Wunsch eine gute Beschreibung zum Modulbau zu.
2. Meine Normen:
H0 Gleichstrom mit DCC auf Basis der Roco Lokmaus
Modulprofil ist das Profil des MBV-Graz das im Wesentlichen dem Fremo B96 Profil entspricht.
3. Der Gleisplan:
Meine Idee war einen Timesaver auf Basis eines Fremomoduls zu bauen. Die hellengrauen Gleise sind der eigentliche Timesaver und das dunkelgraue ist eigentlich des Durchgangsgleis bzw. der Anschluss an den Timesaver.
Folgende Verwendung (die Nummerierung geht auf den Ur Timesaver zurück die nutzbare Gleislänge auch):
Gleis 1: (3 Fahrzeuge) Industrieanschluss
Gleis 1a: (3 Fahrzeuge) Industrieanschluss
Gleis 2: (1 Fahrzeug)
Gleis 3: (weniger als 3 Fahrzeuge)
Gleis 3a: (2 Fahrzeuge) Kohlenbansen und Untersuchungsgrube
Gleis 3b: (2 Fahrzeuge) Dieseltankstelle
Gleis 4: (2 Fahrzeuge) Lokschuppen
Der Timesaver versteckt sich also teilweiße bei dem Industrieanschluss und teilweiße bei einem kleinen Mini BW.
LEIDER SIND DIE FOTOS ZU DIESEM PROJEKT VERLOREN GEGANGEN!

0 Gedanken zu “Meiner erstes Fremo Modul: Der Timesaver

Schreibe einen Kommentar